Entsäuerungsanlage 2.000 l/h Zeitgesteuert

Art.Nr.: EES-Z-CL-80

« Zurück

EUR 1.133,00
Preis netto: EUR 952,10

inkl. 19 % USt

  • Lieferzeit ca. 2-4 Wochen
  • Gewicht 200.00 kg


Zahlungsweisen:

Vorkasse Barzahlung PayPal

Bewertung: 0.0 von 5

Datenblätter

Produktbeschreibung

Einzel Entsäuerungsanlage mit zeitgesteuerter Rückspülung für max. 2.000 l/h

Eine Entsäuerungsanlage wird zur pH Anhebung in verschiedenen Wässern eingesetzt. Zudem findet durch die Entsäuerungsanlage eine Aufhärtung des Durchlaufwassers statt

  • GFK Drucktank mit Quarzkiesfüllung als Stutzschicht und Calcite Fiitermaterial
  • Zeitgesteuertes Clack Zentralsteuerventil
  • Die Rückspülung erfolgt zeitgesteuert über eine einstellbare Intervallzeit und Uhrzeit

Während der Rückspülung steht Rohwasser zur Verfügung. Im Zubehör ist ein No Bypass Ventil erhältlich das verhindert das Rohwasser bei der Rückspülung an der Entsäuerungsanlage vorbeiströmt.

 

Entsäuerungsanlagen mit Calcite Filtermaterial

Die Entsäuerungsanlage dient zur pH Anhebung und Mineralisierung aus saurem Wasser oder Prozessflüssigkeiten. Die Anlage besteht aus einem mit Quarzkies und Calcite Filtermaterial gefüllten GFK Behälter. Bei diesem Kies handelt es sich um gewaschenen Quarzkies. Das Calcite Filtermaterial ist über der Kies Stützschicht eingefüllt. Das Wasser strömt von oben nach unten durch einen Behälter.

Die Filter sind mit dem Filtermaterial Calcite befüllt und haben im unteren Bereich eine Stützkies Füllung. Calcite ist ein natürliches Kalziumkarbonat und arbeitet ohne Chemikalien und Regenerationen. Das Calcite Filtermaterial hebt den pH auf den neutralen Bereich an, ohne in den alkalischen Bereich bei geringen Durchlaufmengen oder stehendem Wasser zu gehen. Das ist einer der größten Vorteile des Calcite Materials zu anderen Produkten.

Der Filter muss regelmäßig rückgespült werden um eine Verlockung und einen somit ansteigenden Differenzdruck zu verhindern. Die Rückspülung wird über ein zeitgesteuertes Zentralsteuerventil an der Entsäuerungsanlage vollautomatisch ausgelöst und durchgeführt.

Je nach Durchlaufmenge und Eigenschaft des Rohwassers muss das Material ergänzt werden da es sich im Betrieb auflöst. Wir empfehlen regelmäßige Kontrollen der Füllung oder die Überprüfung des pH-Werts der Anlage am Ausgang. Eine Nachfüllung kann sehr einfach und schnell durchgeführt werden. Hierzu wird nur der Kopf abgeschraubt und das Material aufgefüllt. Bei der Inbetriebnahme sollte daher immer der Füllstand von Oberkante Füllung bis zum oberen Rand des Drucktanks gemessen und dokumentiert werden.

Hier finden Sie das Nachfüllmaterial: Calcite

 

Leistungsdaten der Entsäuerungsanlage EES-Z-CL-80

Durchfluss (Fließgeschwindigkeit) max. 2.000 l/h (15 m/h)
Durchfluss (Fließgeschwindigkeit) min. 600 l/h (5 m/h)
Filterfläche 1,0 m²
Zulaufdruck Rohwasser min./max. 2,5 - 7 bar
Betriebstemperatur  max. 40 °C
Umgebungstemperatur max. 45 °C
Spülwassermenge für Rückspülung ca.  3.400 l/h
Spülwasserbedarf je Rückspülung ca. 850 l
Rückspülung Zeitgesteuert
Druckverlust max. 1,0 bar

Ausstattung Entsäuerungsanlage

Druckbehälter Typ GFK
Druckbehälter Durchmesser 413 mm
Druckbehälter mit Ventil Gesamthöhe ca. 1.950 mm
Quarzkies Stützschicht Körnung 1,0 - 3,0 mm 30 Liter
Calcite Filtermaterial 124 Liter
Zentralsteuerventil  Clack WS1

Anschlüsse Entsäuerungsanlage

Elektrischer Anschluss 230V/50Hz/60 VA
Eingangsanschluss Rohwasser 1" BSP innen
Ausgangsanschluss 1" BSP innen
Abwasseranschluss min. 1"

Aufstellfläche Entsäuerungsanlage

Länge 500 mm
Breite 600 mm
Höhe 1.950 mm
Tragkraft für Betriebsgewicht ca. 250 kg

 

 

Entsäuerungsanlagen für Brunnenwasser und im Trinkwasser

Laut der Trinkwasserverordnung muss der pH-Wert mindestens bei 6,5 pH liegen. Sollte dies nicht der Fall sein kann der pH-Wert mit einer Entsäuerungsanlage sehr einfach und ohne Chemie angehoben werden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Entsäuerungsanlage vor einer Birm Anlage geschaltet werden kann. Bei Birm Anlagen muss der pH-Wert über 6,8 liegen um die Entfernung von Eisen und Mangan im Brunnenwasser zu gewährleisten.

 

Entsäuerungsanlagen nach einer Umkehrosmoseanlage oder Nanofiltrationsanlage

Bei Membrananlagen (Umkehrosmoseanlagen, Nanofiltrationsanlagen) ist das Permeat meist im Bereich von 5,5 -6 pH, je nach Rohwasser. Um den pH- Wert anzuheben und das erzeugte Wasser wieder auszuhärten eignet sich ebenfalls sehr gut eine Calcite Entsäuerungsanlage. Des Weiteren wird das Wasser (Permeat) somit wieder mineralisiert und eignet sich dann sehr gut als Trinkwasser.

 

Anwendungen für Entsäuerungsanlagen

  • Brunnenwasser
  • Voraufbereitung von Birm Anlagen
  • Trinkwasser
  • Prozesswasser
  • Abwasser
  • Durchlaufneutralisation von saurem Abwasser

 

Bei Leistungen größer als die aufgeführten Anlagen erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Wir bieten Ihnen auch eine kostengünstige Montage und Inbetriebnahme Ihrer gewünschten Anlage an.
» Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Bewertung schreiben

Ihre Vorteile

Unser Versprechen

Zufrieden Wasseraufbereitung

Kostenlose telefonische Beratung 06226/9236-10

Von Experten geplant

Zuverlässige Anlagen

Effiziente Technik

Moderne Steuerungskonzepte

Kostenlose Angebotserstellung

Schnelle Lieferung und Versand

Günstige Preise und TOP Angebote

Staffelpreise und Mengenrabatt

Zubehör für die Anlagentechniken

Erfahrung im Anlagenbau seit 1974

Direkt vom Hersteller