Entsäuerungsanlagen

Entsäuerungsanlagen zur pH Anhebung und Mineralisierung

» Direkt zu den Produkten

Entsäuerungsanlagen

Eine Entsäuerungsanlage wird zur pH Anhebung in verschiedenen Wässern eingesetzt. Zudem findet durch die Entsäuerungsanlage eine Aufhärtung des Durchlaufwassers statt.

Anwendungen für Entsäuerungsanlagen

  • Brunnenwasseraufbereitung
  • Voraufbereitung von Birm Anlagen
  • Trinkwasseraufbereitung
  • Prozesswasseraufbereitung -behandlung
  • Abwasseraufbereitung
  • pH Neutralisation
  • Durchlaufneutralisation von saurem Abwasser

Entsäuerungsanlage 800 l/h<br>Zeitgesteuert

Entsäuerungsanlage 800 l/h
Zeitgesteuert

EUR 678,30
Preis netto: EUR 570,00

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Entsäuerungsanlage 1.200 l/h Zeitgesteuert

Entsäuerungsanlage 1.200 l/h Zeitgesteuert

EUR 761,60
Preis netto: EUR 640,00

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Entsäuerungsanlage 1.400 l/h Zeitgesteuert

Entsäuerungsanlage 1.400 l/h Zeitgesteuert

EUR 809,20
Preis netto: EUR 680,00

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Entsäuerungsanlage 1.600 l/h Zeitgesteuert

Entsäuerungsanlage 1.600 l/h Zeitgesteuert

EUR 1.011,50
Preis netto: EUR 850,00

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Entsäuerungsanlage 2.000 l/h Zeitgesteuert

Entsäuerungsanlage 2.000 l/h Zeitgesteuert

EUR 1.071,00
Preis netto: EUR 900,00

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Entsäuerungsanlage 2.800 l/h Zeitgesteuert

Entsäuerungsanlage 2.800 l/h Zeitgesteuert

EUR 1.190,00
Preis netto: EUR 1.000,00

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Entsäuerungsanlage 3.700 l/h Zeitgesteuert

Entsäuerungsanlage 3.700 l/h Zeitgesteuert

EUR 1.344,70
Preis netto: EUR 1.130,00

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Entsäuerungsanlage 7.000 l/h Zeitgesteuert

Entsäuerungsanlage 7.000 l/h Zeitgesteuert

EUR 2.975,00
Preis netto: EUR 2.500,00

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Juraperle zur Aufhärtung, Neutralisation und Entsäuerung

Juraperle zur Aufhärtung, Neutralisation und Entsäuerung

EUR 37,20
Preis netto: EUR 31,26

EUR 1,49 pro Kilogramm

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Imerys Calcite Calciumcarbonat<br>22,68 Kg (15,6 l) Sack

Imerys Calcite Calciumcarbonat
22,68 Kg (15,6 l) Sack

EUR 55,85
Preis netto: EUR 46,93

EUR 2,46 pro Kilogramm

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Montageblock 1" für Filteranlagen mit Panzerschläuchen

Montageblock 1" für Filteranlagen mit Panzerschläuchen

EUR 180,00
Preis netto: EUR 151,26

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Montageblock 1,25" für Filteranlagen mit Panzerschläuchen

Montageblock 1,25" für Filteranlagen mit Panzerschläuchen

EUR 292,00
Preis netto: EUR 245,38

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Trichter zum Filtermaterial einfüllen

Trichter zum Filtermaterial einfüllen

EUR 14,00
Preis netto: EUR 11,76

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Entsäuerungsanlagen mit Calcite Filtermaterial

Die Filter sind mit dem Filtermaterial Calcite befüllt und haben im unteren Bereich eine Stützkies Füllung. Calcite ist ein natürliches Kalziumkarbonat und arbeitet ohne Chemikalien und Regenerationen. Das Calcite Filtermaterial hebt den pH auf den neutralen Bereich an, ohne in den alkalischen Bereich bei geringen Durchlaufmengen oder stehendem Wasser zu gehen. Das ist einer der großen Vorteile des Calcite Materials.

Der Filter muss regelmäßig rückgespült werden um eine Verlockung und einen somit ansteigenden Differenzdruck zu verhindern. Die Rückspülung wird über ein zeitgesteuertes Zentralsteuerventil an der Entsäuerungsanlage vollautomatisch ausgelöst und durchgeführt.

Je nach Durchlaufmenge und Eigenschaft des Rohwassers muss das Material ergänzt werden da es sich im Betrieb auflöst. Wir empfehlen regelmäßige Kontrollen der Füllung oder die Überprüfung des pH-Werts der Anlage am Ausgang. Eine Nachfüllung kann sehr einfach und schnell durchgeführt werden. Hierzu wird nur der Kopf abgeschraubt und das Material aufgefüllt. Bei der Inbetriebnahme sollte daher immer der Füllstand von Oberkante Füllung bis zum oberen Rand des Drucktanks gemessen und dokumentiert werden.

 

Entsäuerungsanlagen für Brunnen und im Trinkwasser

Laut der Trinkwasserverordnung muss der pH-Wert mindestens bei 6,5 pH liegen. Sollte dies nicht der Fall sein kann der pH-Wert mit einer Entsäuerungsanlage sehr einfach und ohne Chemie angehoben werden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Entsäuerungsanlage vor einer Birm Anlage geschaltet werden kann. Bei Birm Anlagen muss der pH-Wert über 6,8 liegen um die Entfernung von Eisen und Mangan im Brunnenwasser zu gewährleisten.

 

Entsäuerungsanlagen nach einer Umkehrosmoseanlage oder Nanofiltrationsanlage

Bei Membrananlagen (Umkehrosmoseanlagen, Nanofiltrationsanlagen) ist das Permeat meist im Bereich von 5,5 -6 pH, je nach Rohwasser. Um den pH- Wert anzuheben und das erzeugte Wasser wieder auszuhärten eignet sich ebenfalls sehr gut eine Calcite Entsäuerungsanlage. Des Weiteren wird das Wasser (Permeat) somit wieder mineralisiert und eignet sich dann sehr gut als Trinkwasser.

Kundenfragen zu Entsäuerungsanlagen

Materialverbrauch einer Entsäuerungsanlage um den ph-Wert von 4,7 auf 7 anzuheben?

  • Können Sie eine unverbindliche Aussage treffen wieviel Materialverbrauch Ihre Wasserentsäuerungsanlage 800l/h aufweist um den ph-Wert von 4,7 auf 7 anzuheben?

    Antwort:

    Da ihr pH sehr niedrig ist empfehle ich ihnen die Entsäuerung mit Semidol anstatt mit Calcite (Standardfüllung). Das Semidol ist reaktionsfreudiger und bei sehr niedrigeren pH Werten die bessere Alternative. Wir können gerne den Filter mit dem Semidol ausliefern, geben sie das einfach bei der Bestellung mit an, Mehrkosten entstehen hier nicht.

    Zudem würde ich immer eine Filtergröße größer empfehlen bei pH Werten unter 5. Bei größeren Entsäuerungsanlagen ist mehr Filtermaterial im Behälter und der Durchmesser ist größer. Das bewirkt eine niedrigere Fliessgeschwindigkeit und somit eine längere Kontaktzeit von Wasser und Filtermaterial.

    Der Verbrauch richtet sich nach dem CO2 und der Wassermenge die über die Entsäuerung gefahren wird.1 g CO2 verbraucht einschließlich der Spülverluste ca. 1,2 - 1,3 g Semidol. Der Zuwachs an Karbonathärte beträgt ca. 1° dH für je 10 mg/l abgebundene Kohlensäure.

 

Kann auch ein einfacher gefüllter Druckbehälter zur Entsäuerung installiert werden?

  • In einem Wochenendhaus , das nur tageweise benutzt wird, möchten wir den pH-Wert des Brunnenwassers von 5,9 auf mindestens 6,5 anheben. In vorliegendem Fall genügt wahrscheinlich ein einfacher Druckbehälter mit einer Kalziumkarbonat-Füllung ohne Automatik.(Hansteuerung auf Basis einer pH-Aneige)

    Antwort:

    Ein einfacher Behälter reicht nicht aus da sie eine Entsäuerungsanlage von Zeit zu Zeit auch Rückspülen müssen. Zum einen muss das Entsäuerungsmaterial nach einer längeren Laufzeit aufgelockert werden. Des Weiteren müssen Sedimente die sich im Filter aus dem Brunnenwasser absetzten ausgespült werden da sonst der Differenzdruck ansteigt und der Filter irgendwann verblockt. Da sie den Filter nicht permanent nutzen sollten sie nach längeren Standzeiten das Wasser vor dem Gebrauch auch im Filter austauschen vor der Nutzung. Hierzu kann man einfach manuell am Zentralsteuerventil die Rückspülung (ca. 10-15 min) auslösen. Sie könnten das auch Manuell machen mit entsprechenden Kugelhähnen. Allerdings wird ein einfaches zeitgesteuertes Zentralsteuerventil günstiger und komfortabler sein.

 

Welche Anlagengröße der Entsäuerungsanlagen passt zu meinem Verbrauch?

  • Wir haben einen Brunnen mit einem Rohwasser PH-Wert von 6,1 pH, Wasserverbrauch pro Tag sind ca. 4m³.
    Welche Entsäuerungsanlage würden Sie empfehlen um den pH Wert von 6,1 auf 7 PH anzuheben.
    Unser Haus hat noch verzinkte Leitungen und deswegen müssten wir den pH-Wert auf mindestens 7 pH bringen.

    Antwort:

    Die Bestimmung der Anlagengröße erfolgt immer nach dem maximalen zu erwartenden Durchfluss. Hintergrund ist dass das Rohwasser eine gewisse Kontaktzeit benötigt beim durchlaufen der Entsäuerungsanlage um einen neutralen pH zu erreichen. Pro Abnahmestelle (Dusche, Waschmaschine, WC, Gartenschlauch,…) überschlagen wir immer ca. 800 l/h. Daher empfehlen wir ihnen die 1.600 l/h, so ist die Funktion immer auch bei 2 gleichzeitig geöffneten Abnahmestellen gewährleistet.

 

Verbrauch von Entsäuerungsmaterial und Rückspülleistung?

  • Wie viele Kilogramm Juraperle sollten wir für einen Jahresverbrauch ungefähr mit bestellen?
    Gibt es eine Berechnung oder Diagramm wie oft die Rückspülung erfolgen sollte?

    Gern würden wir auch eine größere Anlage bestellen, jedoch ist laut Datenblatt die  Rückspülleistung Durchfluss und Menge sehr hoch, sodaß unsere Pumpen nur die Anlage bis 2000l/h  abdecken. Mit einer geringeren Durchflußleistung beim Rückspülen kann nicht gearbeitet werden?

    Antwort:

    Der Verbrauch der Juraperle hängt vom Wasserverbrauch und vom pH Wert ab. Bei der Entsäuerung wird Juraperle nur in mg-Mengen im kohlensäurehaltigen Rohwasser gelöst - z. B. ca. 100 mg/l (= 0,1 g/l) Juraperle bei der Neutralisierung von 40 mg/l CO2. Ich würde ihnen empfehlen 2 Sack mit zu bestellen.

    Sie prüfen den pH Wert dann am Ausgang regelmäßig und füllen erst nach wenn die Grenzwerte unterschritten sind. Nach einem halben Jahr öffnen sie den Filter und schauen wieviel im Filter fehlt, das können sie sich dann hochrechnen. Ein kleiner Tipp, bei der Installation/Einfüllung messen sie von oben Behälterkante den Füllstand mit einem Meterstab und schreiben das Maß auf den Drucktank.

    Die Rückspülung sollte mind. 2 wöchig durchgeführt werden zur Auflockerung und zur Abreinigung von Schmutzpartikeln. Das hängt aber wiederrum aber auch von der Rohwasserqualität ab. Die Rückspülleistung (Gegenstrom) berechnet sich über den Behälterdurchmesser und wird benötigt um auch den Schmutz auszutragen. Längere Spülzeiten mit niedrigeren Leistungen wären keine Alternative.

Ihre Vorteile

Unser Versprechen

Zufrieden Wasseraufbereitung

Kostenlose telefonische Beratung 06226/9236-10

Von Experten geplant

Zuverlässige Anlagen

Effiziente Technik

Moderne Steuerungskonzepte

Kostenlose Angebotserstellung

Schnelle Lieferung und Versand

Günstige Preise und TOP Angebote

Staffelpreise und Mengenrabatt

Zubehör für die Anlagentechniken

Erfahrung im Anlagenbau seit 1974

Direkt vom Hersteller